"Another City is possible!" - Dossier zur partizipativen Haushaltsplanung erschienen

"Another City is possible!" - Dossier zur partizipativen Haushaltsplanung erschienen

Meldung |  Bürgerhaushalte in der Wissenschaft |  Redaktion |  08.07.2015
"Another City is possible!" - Dossier zur partizipativen Haushaltsplanung erschienen

Dass die Herausgeber Yves Cabannes und Cecilia Delgado, die partizipative Haushaltsplanung als erstes Dossier-Thema wählen, ist nicht gerade verwunderlich. So sehen die Autorin und der Autor in Bürgerhaushalten eine Möglichkeit, Fehlentwicklungen in der Städteplanung entgegenzuwirken und dadurch systematische Veränderungen zu erzielen. Weitere Dossiers der Reihe werden die unterschiedlichen Wege erkunden, auf denen Menschen lebenswerte Städte bauen.

Woraus besteht das Dossier? – Hier der inhaltliche Überblick
Das Dossier besteht aus 23 kurzen Artikeln, die sich in vier Teile gliedern. Der erste Teil des Dossiers ist analytisch-konzeptueller Art. Die Beiträge beleuchten die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen moderner Stadtentwicklung und vermitteln ein grundlegendes Verständnis des Themas Participatory Budgeting. Neben Informationen zur Geschichte des Bürgerhaushalts werden hier auch die unterschiedlichen Verfahrensarten vorgestellt.

Dreizehn Fallstudien bilden den zweiten, praxisnahen Teil des Dossiers. Die Studien zeigen die Vielfältigkeit von Bürgerhaushaltsprozessen weltweit: Von kleinen Städten und Dörfern, wie Dondo in Mozambique, über mittelgroße Städte und regionale Verwaltungen wie Belo Horizonte in Brasilien oder Sevilla in Spanien, bis hin zu großen Städten in urbanen Ballungsräumen, wie Cascais am Rande der Metropolregion Lissabon, bilden die Beiträge ganz unterschiedliche Fälle ab. Auch Projekte in Metropolen, wie etwa der 15 Millionen Einwohner Stadt Chengdu in China, bleiben nicht unerwähnt. Alle Fallstudien bieten Antworten auf praktische Fragen zu Relevanz, Herausforderungen und Chancen der einzelnen Fallbeispiele.

Der dritte Teil des Dossiers beschäftigt sich mit zentralen Problemen und Herausforderungen des Participatory Budgetings, die unter anderem auch die vorgestellten Fallstudien zeigen. Die Beiträge thematisieren etwa Kontinuität und Diskontinuität von Bürgerhaushalten oder den Beitrag dieser Verfahren zur Demokratisierung lokalen Regierungshandelns.

Im letzten Teil des Dossiers wird den Leserinnen und Leser, die sich gerne noch tiefer in das Thema einarbeiten möchten, eine umfangreiche Liste mit Literaturempfehlungen, Filmen und Internetseiten in verschiedenen Sprachen angeboten.

Die vier Teile des Dossiers und deren einzelne Beiträge sind systematisch miteinander verbunden und vermitteln leicht verständlich theoretisches wie praktisches Wissen. Das Dossier informiert die Leserinnen und Lesern in kompakter Form über aktuelle Entwicklungen im Feld der partizipativen Haushaltsplanung. 

Cabannes, Y, Delgado, C (Ed), Participatory Budgeting, Dossier Nº 1, (2015:3), Another city is possible! Alternatives to the city as a commodity series, 230 pages, Lisbon, (c) Creative Commons

Weitere Informationen:

Mehr Informationen zur Dossier-Reihe (englisch) finden Sie hier.

Das Dossier Nr. 1 zum Thema "Participatory Budgeting" (PDF) zum herunterladen.