Ein Blick über den Tellerrand - Wie steht es eigentlich um die Idee der „Bürgerkommune“?

Ein Blick über den Tellerrand - Wie steht es eigentlich um die Idee der „Bürgerkommune“?

Literaturtipp |  Demokratie |  Redaktion |  27.06.2018
Ein Blick über den Tellerrand - Wie steht es eigentlich um die Idee der „Bürgerkommune“?

Nahezu genauso lang wie Bürgerhaushalte in Deutschland diskutiert und durchgeführt werden, gibt es auch schon die Debatte über das Leitbild Bürgerkommune. Unter dem Titel „Bürgerkommune – Potentiale und Grenzen einer demokratischen Leitidee“ haben die Autoren Paul-Stefan Roß und Roland Roth eine aktuelle wissenschaftliche Bestandsaufnahme der Erfahrungen und Entwicklungen der Bürgerkommune vorgenommen. Erschienen im aktuellen Newsletter des Netzwerk Bürgerbeteiligung (1/2018), skizzieren die Autoren neue Ansatzpunkte und Perspektiven für eine wiederaufgenommene Leitidee, die versuchen könnte restriktive Rahmenbedingungen zu verändern, zentrale Beteiligungs- und Engagementmotive der Bürgerschaft positiv aufzugreifen und damit zum Motor einer ambitionierten Reforminitiative zu werden.