Stuttgart und sein lernender Bürgerhaushalt

Stuttgart und sein lernender Bürgerhaushalt

Stimme |  Redaktion |  17.05.2018
Stuttgart und sein lernender Bürgerhaushalt

Die Stadt Stuttgart bleibt umtriebig, wenn es um die Verbesserung der Beteiligung der Bürger*innen am Bürgerhaushalt geht. Und so wurde Anfang des Jahres eine Umfrage zum Bürgerhaushaltsverfahren 2017 durchgeführt, deren Ergebnisse nun in die Debatte für den Bürgerhaushalt 2019 einfließen sollen. Knapp 10.000 Stuttgarter*innen wurden per Mail dazu aufgefordert, das Verfahren aus 2017 anhand von acht Fragen zu kommentieren und zu kritisieren. Mit einem Rücklauf von rund 1.500 Fragebögen nahmen rund ein Sechstel der Angeschriebenen an der Befragung teil und gaben so eine belastbare Rückmeldung an die Stadt zurück. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die Beteiligten aus Verwaltung, Politik und nicht zuletzt die Bürger*innen der Stadt Stuttgart, ihren Bürgerhaushalt seit Beginn nicht als fertiges und vollkommenes sondern als lernfähiges Verfahren verstehen. Vielmehr sehen alle den Spielraum für eine stetige Verbesserung und Weiterentwicklung des Verfahrens, was sich auch in den hohen Beteiligungszahlen einer solchen Umfrage wiederspiegelt.