An wen richten sich Bürgerhaushalte? Wer kann mitmachen?

Ein Bürgerhaushalt auf kommunaler Ebene richtet sich im Normalfall an alle Bewohner einer Stadt oder Gemeinde. Mitmachen können alle, die gerne ihre Stadt mitgestalten möchten.

Manche Bürgerhaushalte sprechen bestimmte Gruppen gezielt an, zum Beispiel Frauen im Falle von Gender Budgeting, oder Jugendliche im Falle von Schülerhaushalten (siehe Themenbereich Modelle und Verfahren). Während diese Art von Bürgerhaushalten ihre Zielgruppe konkretisiert, sprechen andere Bürgerhaushalte eine sehr heterogene Zielgruppe an. Manche richten sich sogar ausdrücklich nicht nur an alle Einwohner einer Stadt, sondern generell an alle interessierten Menschen. Der Gedanke dahinter: Die Idee zählt, nicht die Herkunft einer Person.

Deutsch
Bewerten Sie diese Antwort: 
Average: 3.7 (3 votes)