Der Wandel kommt von innen

Der Wandel kommt von innen

Meldung |  Internationales |  Redaktion |  09.08.2022
Der Wandel kommt von innen
Symbolbild Lernen - Glühbirne (c picture alliance / Zoonar | Yann Tang)

Beteiligung unterrepräsentierter Gruppen fördern, Sprachbarrieren abbauen und Bürgerhaushalte besser „TikTok-able“ machen – 20.000 Dollar des Budgets von „The Participatory Budgeting Project (PBP)“ sollen in diese Ziele fließen. Das entschieden die Mitglieder des Netzwerks im diesjährigen internen Beteiligungshaushalt der amerikanischen Organisation.

Es geht PBP darum, bei sich selbst anzufangen, im Kleinen umzusetzen, was im Großen gefordert wird - nämlich mehr Beteiligung zu ermöglichen. Und weil sich PBP ja auf die Fahne geschrieben hat, Beteiligungshaushalte insgesamt zu unterstützen, hat die Gruppe auch gleich ein „Toolkit“, also einen Werkzeugkasten für Gruppen und Vereine entwickelt, die selber auch interne Beteiligungshaushalte durchführen möchten. Die detaillierte Anleitung heißt „a change from within“, übersetzt so viel wie „ein Wandel von innen heraus“.

Der Leitfaden ist in zwei Teile gegliedert: Zum einen geht es um Befürwortung und Planung von Beteiligungshaushalten und dann um deren Umsetzung. Mit Beispielszenarien, häufig gestellten Fragen und einem Anhang voller Vorlagen und Materialien führt die Anleitung durch jeden Schritt so eines Prozesses.

Erprobt wurde der Leitfaden von PBP selbst: Seit 2012, seit zehn Jahren also, lädt die Organisation ihre Partner/-innen, Unterstützer/-innen und Sponsor/-innen dazu ein, über die Verwendung eines Teils der Spendengelder zu entscheiden. Getauft haben sie ihren internen Beteiligungshaushalt „PB²“ – den Beteiligungshaushalt in einer Organisation für Beteiligungshaushalte. Das Verfahren klingt vertraut: So werden zunächst Ideen gesammelt, die dann von einem Komitee geprüft werden, bevor das Netzwerk schließlich seine Favoriten wählt.

„The Participatory Project“ ist trotz der ein oder anderen Herausforderung ein klarer Verfechter eines solchen organisationsinternen Verfahrens: So schafft die Beteiligung der Mitglieder beispielsweise gerechtere und effektivere Ausgaben, stärkt das Engagement und führt zum Abbau von Hierarchien. Zudem haben Mitwirkende die Chance wichtige Fähigkeiten zu erproben, wie öffentliches Reden, Verhandeln oder Moderation.

- Möchten auch Sie in Ihrer Organisation die Beteiligung der Mitglieder stärken und suchen nach Anregungen? Hier können Sie das (englischsprachige) Toolkit „a change from within“ kostenlos herunterladen.

text: Lea Crescenti; grafik: picture alliance / Zoonar | Yann Tang

Bewertung

Ihre Bewertung: Keine (1 vote)