Bürgerumfrage zum Bürgerhaushalt in Potsdam gestartet

Bürgerumfrage zum Bürgerhaushalt in Potsdam gestartet

Meldung |  Bürgerhaushalte in der Diskussion |  Redaktion |  16.07.2013
Bürgerumfrage zum Bürgerhaushalt in Potsdam gestartet

Viele Kommunen bereiten sich derzeit auf die kommenden Bürgerhaushalte für 2014 vor. Nachdem im Juli die Stadtverwaltung in Münster eine Umfrage zur Verbesserung des Beteiligungsverfahrens gestartet hatte, werden nun auch die Potsdamer von ihrer Stadtverwaltung um Mithilfe gebeten.

Dort gibt es seit sechs Jahren einen Bürgerhaushalt und bereits im Jahr 2010 half eine Umfrage, wichtige Weichen zu stellen. Nun fragt die Stadtverwaltung erneut: Sind wir auf dem richtigen Weg?

Interessierte können noch bis 18. August entweder im Internet oder mit Papier-Fragebögen teilnehmen, die im Potsdamer Stadthaus bereitliegen. Zudem verschickt die Stadt per Post Umfragebögen an 5.500 zufällig aus dem Melderegister ausgewählte Haushalte.

Themen der Umfrage sind etwa die Verteilung und Konzentrierung von Geldern in den verschiedenen Bereichen, die Art der Mitsprachemöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger sowie mögliche weitere Einnahmequellen für den Bürgerhaushalt. Bürgermeister Burkhard Exner über die Ziele der Umfrage: „Wir wollen Stimmungen und Meinungen erfragen und bewerten, was gut oder weniger gut läuft in Potsdam. Uns ist wichtig, worauf die Bürgerinnen und Bürger ihre Schwerpunkte legen. Auf diesen Dialog wird es auch weiterhin ankommen, denn miteinander reden schafft Verständnis und sorgt für nachhaltiges Vertrauen."

 

Links

 

Webseite der Bürgerumfrage in Potsdam

Ankündigung zur Potsdamer Umfrage auf der Webseite der Stadtverwaltung

Artikel zur Umfrage in Münster auf Buergerhaushalt.org

Bewertung

Noch keine Bewertungen