Veranstaltung

Termin | Redaktion | 09.11.2015

Wie kommt eine Radstation in den Haushalt? (Wuppertal)

In Wuppertal sind am 13.11.2015 alle Interessierten dazu eingeladen, sich dem Thema „Haushaltsplanung“ spielerisch anzunähern. In Form eines Planspiel soll veranschaulicht werden, was nötig ist, um im Wuppertaler Haushaltsplan eine Radstation einzuplanen

Mitmachen können Vertreter von Politik und Verwaltung, Radverkehrsexperten und natürlich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Anhand dieses praktischen Beispiels soll gezeigt werden, wie die Aufstellung eines Haushalts funktioniert und wie man diesen Prozess beeinflussen kann.

Termin | Redaktion | 18.12.2014

Bürgerhaushalte leben von der Beteiligung (Berlin)

Die Teilnehmerinnen des Projekts "Bürgerhaushalte leben von der Beteiligung" des ASA-Kommunal Programms im Rahmen der Städtepartnerschaft Berlin Treptow-Köpenick (Deutschland) und Cajamarca (Perú) laden zur Vorstellung der Ergebnisse ein.

Termin | Redaktion | 21.11.2014

Entscheidungsträger unter sich! Austausch zu Bürgerbeteiligung für kommunale Entscheidungsträger/innen (Konstanz)

Entschei­dungs­träger unter sich! Infor­ma­tionen und Austausch zu Bürger­be­tei­li­gung für kommu­nale Entschei­dungs­träger/innen Immer mehr Kommunen beziehen ihre Bürge­rinnen und Bürger in Planungs- und Stra­te­gie­pro­zesse ein. Damit betreten sie häufig Neuland und Bürger­be­tei­li­gung bedeutet für sie oft eine Heraus­for­de­rung. Gleich­zeitig gibt es Kommunen und Entschei­dungs­träger/innen, die schon Erfah­rungen mit Bürger­be­tei­li­gung gesam­melt haben.

Termin | Julian Ermert (Red.) | 06.12.2013

4. Kulturpolitisches Symposium zum Thema Bürgerbeteiligung

Informationen von der Internetseite des Kölner Kulturrates:

Die öffentliche Diskussion über Bürgerbeteiligung und Partizipation hat in den vergangenen Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt. Nicht zuletzt die Auseinandersetzung um „Stuttgart 21“ hat daran einen wesentlichen Anteil und steht stellvertretend für viele ähnliche Projekte, bei denen sich die Bürger nur unzureichend in Entscheidungen eingebunden fühlen. Die Forderung nach mehr Mitsprache wird dennoch nicht von allen politischen Akteuren begrüßt, jedoch zeigen sich erste positive Tendenzen.

Termin | Gast | 24.02.2013

Verbindlich beteiligen in der Kommune: Was sichert Engagement und Demokratie? (Darmstadt)

Die Reihe »Impulse: Engagementkultur und Demokratie« will den Blick auf den bislang wenig beachteten Übergangsbereich zwischen bürgerschaftlichem Engagement und der Arbeitsweise der demokratischen Institutionen lenken. Mit wissenschaftlicher Expertise und anhand praktischer Beispiele gilt es zu erkunden, was heute demokratische Legitimation politischer Entscheidungen in der Kommune bedeutet.

Termin | Redaktion | 20.12.2012

Fachtag zu Bürger/innenbeteiligung konkret in Städten und Gemeinden, Würzburg

Nach Stuttgart 21 sind bisherige Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte nicht mehr genug. Bürger/innen wollen viel früher in die Entscheidungsprozesse eingebunden sein.Dieser Fachtag nimmt die unterschiedlichen Interessen und Ziele von Bürger/innen, politischen Mandatsträger/innen und Verwaltungsfachleuten in den Blick, spürt Widersprüche auf uns geht grundsätzlich Fragen nach.

Preis: 20,00 EUR

Seiten