Cali löst Versprechen mit Verspätung ein

Cali löst Versprechen mit Verspätung ein

News |  Redaktion |  16.07.2021
Cali löst Versprechen mit Verspätung ein
picture alliance / AA | Juancho Torres; Junges Mädchen in den Straßen von Cali

Die Bezirksverwaltung der Stadt Cali in Kolumbien will in diesem Jahr die Ausführung der für 2020 vorgesehenen und übrig gebliebenen Mittel für den Bürgerhaushalt in Höhe von umgerechnet 10.000 Euro garantieren. Davon werden ca. 80 Prozent auf das städtische und 20 Prozent auf das ländliche Gebiet entfallen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie im Jahr 2020 soll es Schwierigkeiten bei der Ausführung der zugeschriebenen Gelder gegeben haben. Nun entschieden der Sekretär für territoriale Entwicklung und Bürgerbeteiligung und der Direktor der Finanzverwaltung über die Neuverteilung der Gelder für das jahr 2021. 

Ebenso wies der Leiter des Finanzressorts darauf hin, dass für dieses Jahr zusätzlich 35.000 Euro für den Bürgerhaushalt vorgesehen sind. Bei der Verteilung dieser Summe soll primär auf die Bedürfnisse und Nöte der Kommunen eingegangen werden.  

In der Zwischenzeit versprach Rodrigo Salazar, der Sekretär für territoriale Entwicklung und Bürgerbeteiligung, gegenüber den Verantwortlichen und Bürgern von Cali, dass die Bürgerhaushalte für 2020-2023 "respektiert und ausgeführt werden". 

Mit seiner Ansprache erinnerte er die Bevölkerung an die eigenwillige Partizipation: "Wir wollen den Gemeindeorganisationen sagen, dass es ihre Pflicht und Verantwortung ist, sich an den Bürgerhaushalten zu beteiligen, weil sie darauf abzielen, die Lebensqualität in ihren Territorien zu verbessern".

Mehr zu dem Thema erfahren sie auf den Seiten der Stadt Cali (Text ist auf Spanisch).

 

Bewertung

No votes yet